Medienmitteilung


Schweizer Versandapotheke Zur Rose verstärkt Präsenz in der Westschweiz

Frauenfeld, 22. November 2011


Mit einem Gebietsleiter und einem Büro in Lausanne ist Zur Rose künftig näher am Puls der Akteure im Westschweizer Gesundheitswesen – und bringt diesen Innovationen wie die iPhone-App MediMemory oder das elektronische Rezept näher. Das Thurgauer Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in der Medikamentendistribution verbucht bereits einen ersten Erfolg bei seiner Westschweizer Offensive: Neu kooperiert Zur Rose mit dem Trust Center Ctésias.


Zehn Jahre Erfahrung, ein Marktanteil von über 50 Prozent, 250‘000 Kunden und über 500‘000 verschickte Pakete pro Jahr: Zur Rose ist die führende Schweizer Versandapotheke. Nun verstärkt das Unternehmen seine Präsenz in der Romandie mit einem Büro in Lausanne, geleitet von Thierry Philippe, einem profunden Kenner des Westschweizer Gesundheitssystems. Sein Ziel: Die Bekanntheit von Zur Rose und deren Dienstleistung in der Westschweiz stärken. Zwar ist der Bezug von rezeptpflichtigen Medikamenten per Post in der Schweiz beliebt – rund sechs Prozent dieser Arzneimittel werden bereits über den Versandkanal bestellt – in der Romandie ist das Modell Versandapotheke allerdings noch deutlich weniger etabliert als in der Deutschschweiz. «Meine ersten Ansprechpartner sind deshalb Ärztinnen und Ärzte», erklärt Philippe. «Sie geniessen das Vertrauen ihrer Patienten und übernehmen auch beim Thema Medikamentenbezug eine wichtige Beratungsfunktion.» Die Westschweizer Mediziner geben ausser Notfallmedikation keine Arzneimittel an Patienten ab, können aber auf den Service von Versandapotheken aufmerksam machen. Und dafür gibt es gute Gründe: Besonders Menschen mit eingeschränkter Mobilität, mit chronischen Erkrankungen oder aus abgelegenen Gebieten schätzen die bequeme und diskrete Lieferung benötigter Arzneimittel nach Hause.

 

Für Versandapotheken spricht allerdings nicht nur die Bequemlichkeit, sondern auch das Einsparpotenzial: Rezeptpflichtige Generika sind bei Zur Rose bis 12 Prozent günstiger, Originalpräparate bis 5 Prozent und die Bezugs- und Medikamentenchecks entfallen. Pro Jahr erzielt allein das Thurgauer Unternehmen – und dessen Kunden – dadurch Einsparungen für das Gesundheitswesen von rund 11 Millionen Schweizer Franken.

 

Zur Rose setzt sich für das sichere elektronische Rezept ein

 

Zudem zeichnen sich Versandapotheken durch eine hohe Innovationskraft zu Gunsten der Patientensicherheit aus. Das beste Beispiel dafür: das elektronische Rezept. Dieses wird direkt vom rezeptierenden Arzt zum Apotheker von Zur Rose übermittelt. Fehler bei der Medikamentenabgabe aufgrund unleserlicher Handschrift oder unvollständiger Rezeptangaben – gemäss Studien* auch in der Schweiz ein gefährliches Problem – werden dadurch ausgeschlossen. Für mehr Medikationssicherheit sorgt Zur Rose auch mit einer eigens entwickelten iPhone-Applikation namens MediMemory, welche Patienten bei der sicheren Medikamenteneinnahme unterstützt (siehe Box).

 

Trust Center Ctésias ist neuer Kooperationspartner

 

Einen ersten Erfolg konnte Thierry Philippe für sein Unternehmen bereits verbuchen: Zur Rose kooperiert neu mit dem Trust Center Ctésias. «Es freut uns, dass wir mit Ctésias das grösste Trust Center und Ärztenetzwerk der Romandie für das Modell Versandapotheke gewinnen konnten und dieses unser Angebot gegenüber den angeschlossenen Ärzten vertritt», so Thierry Philippe. Mit dieser und künftigen Kooperationen, beispielsweise mit Krankenkassen, kommt Zur Rose ihrem Ziel, auch in der Westschweiz die Adresse für günstige und bequeme Medikamentenbelieferung zu werden, einen wichtigen Schritt näher.

 

MediMemory:

 

iPhone-App macht Medikamenteneinnahme einfach und sicher Unterschiedliche Medikamente, unterschiedliche Einnahmezeiten und unterschiedliche Dosierungen: Personen, welche verschiedene Medikamente benötigen, müssen ihre Medikamenteneinnahme sorgfältig planen. Die iPhone-App MediMemory von Zur Rose unterstützt Patienten dabei. Die App erinnert nicht nur an den richtigen Zeitpunkt und die richtige Dosierung der Arzneimittel, sie verwaltet auch den Medikamentenvorrat und warnt, wenn dieser zur Neige geht. Über die Bestellfunktion kann bei Zur Rose bequem nachbestellt werden, vorausgesetzt, es liegt ein Dauerrezept vor. Zudem verfügt MediMemory über einen Reiseplaner – die mühsame Rechnerei in anderen Zeitzonen entfällt. MediMemory von Zur Rose ist kostenlos im App-Store von Apple erhältlich.

 

* vgl. Dr. med. H. Kohlhof et al., Elektronische Arzneimittelverordnung am Inselspital. Eine signifikante Qualitätsverbesserung, 2005, Inselspital Bern.

zurück
PDF PDF
Zur Rose Group AG Logo
Zur Rose Group
Zur Rose Group AG Logo Button open menu
Button close menu
Zur Rose Group